MULTISCREEN
PATTERN LIBRARY

blauer pfeil nach unten
ALT

MULTISCREEN PATTERN LIBRARY


ALLE PATTERN


Wie durch Studien von Google und Microsoft belegt verwenden Anwender zunehmend sowohl im Freizeit- als auch im Business-Bereich mehrere Geräte unterschiedlicher Größe in zusammenhängenden Kontexten. Dabei werden die Geräte konkurrierend, ergänzend oder sequenziell verwendet.

In der Wissenschaft werden für diese Art der Benutzung die Begriffe „Symphony of Devices“ (Hamilton & Wigdor, 2014), „Ecosystem of Displays“ (Terrenghi et al., 2009) oder „Multiscreen-Kontext“ (Nagel & Fischer, 2013) verwendet. Interaktionen am Übergang zwischen unterschiedlichen Geräten stellen im Nutzererleben häufig einen Bruch dar; sie sind oft vielschrittig und verlangen nicht selten einen Zugriff aufs Dateisystem. Mit denen hier vorgeschlagenen Interaktionspattern möchten wir Designern und Entwicklern Anleitungen geben, um die Interaktionen am Multi-Screen Übergang intuitiv zu gestalten und effizient zu entwickeln. Darüber hinaus liefern wir Wissenschaftlern eine nachvollziehbare Begründung für die von uns postulierte Intuitivität der beschriebenen Interaktionen und Hinweise auf verwandte Arbeiten, die die Bezeichnung des Begriffes "Pattern" für die hier beschriebenen Interaktionen rechtfertigen.

Zur Beschreibung der Pattern haben wir uns an die Gliederung anderer Sammlungen von Interaktionspattern wie bspw. die von Van Welie orientiert. Jede Patternbeschreibung besteht aus fünf Abschnitten:

WAS

Beschreibt das Interaktionsproblem, sowie dessen Lösung in kürze und liefert eine bildliche Darstellung.

WIE

Beschreibt die Sequenz der Aktion des Nutzers und Reaktion der beteiligten Geräte und dient als Anleitung zur Interaktionsgestaltung für Designer.

WANN

Liefert Hinweise auf den Kontext, in dem das Interaktionspattern angewendet werden kann. Dabei spielen Faktoren wie Screen-Größe und Anwendungsszenario eine Rolle. Hier finden Entwickler und Designer Hinweise.

WARUM

Liefert Begründungen angelehnt an existierende Theorien der Mensch-Technik Interaktion, die als wissenschaftliche Fundierung der Qualität der Interaktion dienen oder zur Einordnung des passenden Kontextes beitragen.

TECHNISCHES

Liefert eine Anleitung zur technischen Umsetzung des Patterns. Die benötigten Technologien werden definiert und Hinweise zur Implementierung, wie die Gestenerkennung, gegeben.



Informiere dich über die Verwendung der Multiscreen Pattern auf einem speziellen Gebiet: